Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line

Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line

Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line
8.3

Verarbeitung / Lieferumfang

9/10

    Reinigungsleistung

    8/10

      Bedienkomfort

      8/10

        Zubehör

        8/10

          Preis- / Leistung

          8/10

            Pro

            • 4 Jahre Herstellergarantie
            • solide Verarbeitung
            • riemenloser Direktantrieb
            • Turbo-Kehrsystem
            • 50 Liter Behälter

            Kontra

            • 7 Stunden Ladezeit

            Neben den Modellen mit manuellem Betrieb und den mit Benzinmotoren gibt es natürlich auch einige wenige Kehrmaschinen die mit Akku betrieben werden. Die Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line fällt zum Beispiel unter diese Kategorie. Wie sie sich im Test schlägt und welche Besonderheiten du im Akkubetrieb beachten musst, klären wir in diesem Testbericht.

            • Hersteller: Haaga
            • Antrieb: Akku
            • Kehrleistung: 3800m²/Stunde
            • Behälterkapazität: 50 Liter
            • Arbeitsbreite mit Besen: 77cm

            Verarbeitung / Lieferumfang

            Wir empfangen die Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line auf unserem Testparcours und inspizieren sie zuerst gründlich. 4 Jahre Herstellergarantie sprechen nicht nur für eine Anschaffung, sondern auch für das Vertrauen des Herstellers in seine Qualität. Und in der Tat: die Maschine macht einen durchweg soliden und wertbeständige Eindruck. Auch in unseren Dauertests konnten wir keine Verschleiß oder Abnutzungserscheinungen feststellen.

            Löblich: Der Kehrmaschine liegt gleich Silikonspray für den gelegentlichen Getriebeschutz bei

            Reinigungsleistung / -qualität

            Mit dem mitgelieferten 12V Akku werden zwei Tellerbesen und Kehrwalzen riemenlos und direkt angetrieben. Das hält den Wirkungsgrad hoch und verschleisst kaum Kraft. Durch die zwei Hauptwalzen funktioniert das Gerät nach dem praktischen und überaus effektiven Überwurfprinzip um dein Kehrgut aufzulesen. Anders als bei handbetriebenen oder auch kraftstoffmotorengetriebenen Kehrmaschinen ist die Akkuzeit natürlich begrenzter: mit der Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line konnten wir im Test ca. 90 Minuten säubern. Die Wieder-Aufladezeit beträgt ca. 7 Stunden. Damit kommt die Kehrmaschine natürlich nicht für öffentliche Einrichtungen, Landschaftspfleger oder Industriereiniger in Frage, die Dauerbetrieb benötigen. Für den Privatanwender ist es aber eine durchaus gute Lösung.

            Während dieser 1,5 Stunden Arbeitsphase verrichtet das Gerät jedoch ordentliche Arbeit. Das Haaga Turbo-Kehrsystem sorgt dafür, dass bei einer Überfahrt eine Bodenstelle gleich zweifach gesäubert wird. Zum einen erfassen die Tellerbesen das Kehrgut, danach schneidet die dahinterliegende Kehrwalze nochmals feinen Schmutz, bevor dieser im Sammelbehälter landet. Die Feinschmutz-Kehrwalze hilft zusätzlich bei feinem Staub und kleineren Teilen wie zB. Kippen, Kleinkiesel oder Sand.

            Mit einem Einstellknopf lassen sich die seitlichen Tellerbesen für jedes Terrain justieren und anpassen. Nach einiger Zeit hatten wir den Dreh raus und konnten auch ganz gute Reinigunsgergebnisse im Test erzielen. Die 770mm Kehrbreite ist dabei völlig ausreichend und deckt genügend Fläche ab.

            Arbeiten mit der Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line

            Lobenswert ist das durchdachte Handling der Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line, welches auf den Betrieb mit Akku konzipiert und maßgeschneidert ist. Wir konnten das ca. 17kg schwere Gerät jederzeit gut und zielgerichtet führen. Dazu trägt bei verschiedenen Personen unterschiedlicher Statur auch der bequem einstellbare Schubbügel bei. Die Tellerbesen ermöglichen ein gutes und komfortables Kehren nahe von Kanten und Hauswänden.

            Der Hersteller bewirbt zusätzlich noch zwei Spezialfilter, die Feinpartikel aus der Luft filtern und somit die Staubbelastung für den Maschinenführer gering halten sollen. Wir haben im Test jedoch kaum Unterschiede zu herkömmlichen Kehrmaschinen bemerkt.

            Der Sammelbehälter umfasst 50 Liter und ist damit einer der größeren im Testranking. Für eine Akkulaufzeit reicht er bei normaler Verschmutzung jedenfalls aus und kann danach sehr einfach von der Kehrmaschine gelöst und geleert werden.

            Fazit:

            Die Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line muss sich mit ihrem Akkubetrieb kaum hinter den etwas kraftvolleren Modellen mit Benzinantrieb verstecken. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: du bist unabhängig von Kraftstoff, hälst ein leises Gerät in der Hand und erreichst dennoch eine gute Leistung für kleine bis mittelgroße Flächen. Kleine Finessen wie die Luftfilter und das Turbo-Kehrprinzip machen die Arbeit mit der Akku-Kehrmaschine noch angenehmer. Insgesamt ein gutes Gerät für den typischen häuslichen Gebrauch im Garten, auf dem privaten Grundstück und im Hof.

             
            Produktabbildung von Haaga Akku-Kehrmaschine 677 Profi Line, 670000.0

            Haaga Akku-Kehrmaschine 677 Profi Line, 670000.0

            Versandfertig in 1 - 3 Wochen

            Weitere Angebote, Zubehör und Alternativen für Haaga Kehrmaschine 677 Profi-Line: