Kärcher Kehrmaschine S 750

Kärcher S 750

Kärcher S 750
8.82

Verarbeitung / Lieferumfang

9/10

    Reinigungsleistung

    9/10

      Bedienkomfort

      9/10

        Zubehör

        9/10

          Preis- / Leistung

          8/10

            Pro

            • Gewohnte Kärcher Qualität
            • Allrounder im Testfeld
            • gründliche Säuberung von Kanten und Ecken
            • kompaktes Verstauen dank klappbaren Bügel
            • großes Kärcher Zubehörsortiment

            Kontra

            • Auffangbehälter könnte etwas größer sein
            • nur einen seitlichen Besen

            In diesem Test nehmen wir die Kärcher Kehrmaschine S 750 von Kärcher unter die Lupe und schauen, wie sich das Markengerät im Intensivtest schlägt.

            Info: Die Kärcher Kehrmaschine S 750 ist das größte von drei Modellen der Kärcher Reinigerserie. Darunter befinden sich die kleinere Kärcher S550 (mit einer Kehrbreite von 550mm, 1600m²/h Kehrleistung) sowie die Kärcher S650 (mit einer Kehrbreite von 650mm, 1800m²/h Kehrleistung). Die hier vorgestellte S750 verfügt als einziges Gerät dieser Serie über einen 32Liter Auffangbehälter – und damit über doppelt so viel Volumen wie die anderen beiden. Wir schauen in diesem Test natürlich auch nach links und rechts wie sich dieses Modell gegenüber ihren Mitstreitern schlägt.

            Technische Daten der Kärcher Kehrmaschine S 750

            Hersteller: Kärcher
            Antrieb: Manuell
            Kehrleistung: 2.500m²/Stunde
            Behälterkapazität: 32 Liter
            Arbeitsbreite: 70 Zentimeter (mit Seitenbesen)
            Gewicht: 13 Kilogramm

            Verarbeitung / Lieferumfang

            Wir ordern prompt ein Testmodell der 13kg schweren Kärcher Kehrmaschine S 750. Diese erreicht uns auch umgehend und solide verpackt. Beim Auspacken fällt auf, dass in Sachen Montage nicht wirklich viel zu tun ist. Außer Schrauben festziehen um den Griff zu montieren, musste hier nichts weiter getan werden. Wir betrachten das gute Stück nun ausgiebig.

            Unser erster Eindruck: die Kehrmaschine erscheint ganz schön groß. Das hat auch einen Grund: mit der S 750 verfolgt der Hersteller ein Konzept für Vielnutzer und bietet genug Stauraum im Auffangbehälter. Dementsprechend fallen auch die Maße der Kehrmaschine aus.
            Zweiter Eindruck: löblich ist der umklappbare Schubbügel, dank dem sich das Gerät bei Nichtgebrauch platzsparend und mit wenigen Handgriffen senkrecht in die Ecke stellen lässt. Auch ein Einstellen der Griffhöhe ist so möglich. Unsere Testprobanden mit durchaus verschiedener Statur fanden somit alle ihre individuelle bequeme Position zum Schieben.

            Kehrmaschine Kärcher S750 - Bereifung

            Die Bereifung des 750-er Modells fällt kärchertypisch hochqualitativ und robust aus, ohne ihre Leichtgängigkeit einzubüßen.

            Bei der Verarbeitung der Kehrmaschine S 750 freuen wir uns über die Kärcher übliche Qualität. Das Gehäuse ist zwar aus Kunststoff, macht aber einen wertigen und robusten Eindruck: keine lockeren Teile oder schlecht verarbeiteten Materialien. Das schlägt sich in unserer Wertung letztlich positiv nieder.

            Natürlich möchten wir an dieser Stelle das reichhaltige Kärcher Zubehörsortiment nicht unerwähnt lassen. Spätere Nachkäufe oder Ersatzteile sind also jederzeit – wenn auch nicht ganz günstig – möglich.

            Reinigungsleistung / -qualität

            Kehrmaschine Kärcher S750

            Die Kehrmaschine Kärcher S750 auf unserem Parcours bei der Arbeit. Feinstaub bis Grobdreck sind kein Problem.

            Die Kärcher Kehrmaschine S 750 verfügt – anders als sein kleinerer Bruder, die S650 – über nur einen seitlichen Tellerbesen. Entgegen möglicher Vermutungen die sich aus dem Namenszusatz ergeben, erreicht sie damit eine Kehrbreite von 70cm. Ein ordentlicher Wert zwischen unseren anderen Testkandidaten.

            Das ist auch nötig, denn auf unseren staubigen 600qm Testparcours muss sie im Anschluss ihr Können zeigen. Mit einer Kehrleistung von 2500m²/h ist sie gut dafür gewappnet. Im Test kehrte die Kärcher Kehrmaschine S 750 sowohl kleine Kieselsteine bis hin zu groben Laub zufriedenstellend. Dank der langen Borsten der Seitenbesen werden Kanten, Fugen und Ritzen ebenfalls gründlich gesäubert. So lange die Fläche nicht allzu uneben wurde, klappt das vorzüglich.

            Kehrmaschine Kärcher S750 - Anpresskontrolle

            Über einen kleinen Regler kannst du den Anpressdruck des Seitenbesens einfach justieren

            Die Höhe und der Anpressdruck der Tellerbürste empfanden wir dabei als stets richtig. Über einen kleinen Drehregler am Seitenbesen kannst du dessen Anpressdruck jederzeit noch feinjustieren. Und das macht sich auch im Test bemerkbar: es wurde kaum Staub herum gewirbelt oder Dreck einfach beiseite geschoben. Jeglicher Unrat fand in der Regel seinen Weg in den Auffangbehälter. Die Reinigungsleistung der Maschine ist unterm Strich als wirklich zufriedenstellend zu bewerten.

            Arbeiten mit der Kärcher Kehrmaschine S 750

            Kärcher Kehrmaschine S750

            Die Fahreigenschaften der Kärcher Kehrmaschine S750 sind trotz ihrer Größe beachtlich gut.

            Das Gerät ist vielseitig einsetzbar und eignet sich zum Kehren von Gehwegen, Straßen, Garagen, Höfen oder Einfahrten. Die Fahreigenschaften der Kärcher Kehrmaschine S 750 sind ordentlich. Kurven lassen sich auch mit engerem Radius zufriedenstellend drehen. Natürlich wären im Endeffekt zwei Seitenbesen praktischer. Allein schön um das Gerät nicht wenden zu müssen beim Ausputzen von Kanten und Hauswänden auf der jeweils gegenüberliegenden Seite des Tellerbesens.

            Wie schon gesagt: der Griff ist höhenverstellbar. So fanden alle unsere Testpersonen die richtige Höhe und Einstellung um die Kehrmaschine bequem zu schieben. Dieses Plus an Bedienkomofort macht sich besonders bei längeren Einsätzen bemerkbar.

            Kehrmaschine Kärcher S750 - Auffangbehälter

            Der Auffangbehälter lässt sich zwar im Handumdrehen herausnehmen und entleeren, könnte aber etwas größer sein.

            Wenn es etwas marginal zu bemängeln gibt, dann den 32 Liter Behälter. Klar, bei den anderen beiden Modellen der Serie ist der gerade mal halb so groß. Dennoch: in der Preisklasse hätte es ruhig ein bisschen mehr sein können – die Haaga 475 beispielsweise bietet für etwas mehr Budget gleich 50 Liter. Dennoch wollen wir das nicht zu hoch bewerten: Je nach Verschmutzungsgrad wirst du mit der Kärcher Kehrmaschine S 750 locker eine reichlichen Stunde arbeiten können, bevor du sie entleeren musst.

            Apropos Entleeren: Das Entnehmen des Behälters für diesen Zweck erfolgt kinderleicht nach oben heraus.

            Fazit:

            Die Kärcher Kehrmaschine S 750 ist das größte Modell der Kärcher Serie und ein guter Allrounder der ordentliche Reinigungleistung liefert. Gut gefällt uns der einstellbare Schubbügel, der sich auch hochklappen lässt. Kompaktes Verstauen ist somit kein Problem. Auch die Verarbeitung erweist sich als typische Kärcher Qualität. Nur bei der Auffangbehälter hätten wir uns noch den einen oder anderen Liter mehr gewünscht. Dennoch: die Kärcher Kehrmaschine S 750 ist rundum eine gute Wahl.

             
            Produktabbildung von Kärcher 1.766-910.0 Kehrmaschine S 750

            Kärcher 1.766-910.0 Kehrmaschine S 750

            Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

            Weitere Angebote, Zubehör und Alternativen für Kärcher S 750: